"Mach-Dich-Chic-Tag" im Realschulgebäude

Am Mittwoch, 10. April 2019, fand der 1. "Mach-Dich-Chic-Tag" in unserem Schulverbund statt. Initiiert wurde dieser "schöne Tag" von Herrn Kaufmann und seiner Klasse 7b der Realschule. Dies war nun die dritte Kleidungsaktion nach dem "Black-Wednesday" und dem "Bad-Dress-Day". Nicht nur die 7b machte mit, sie konnte auch andere Klassen von dieser Aktion überzeugen. Neben Lehrern und Eltern haben überraschend viele Schülerinnen und Schüler einen solchen Tag begrüßt, da auch sie sich wünschen, dass ihre Klassenkameraden einen deutlicheren Unterschied zwischen Schulkeidung und Sofalook machen würden. 

Der "Mach-Dich-Chic-Tag" sollte den Schülerinnen und den Schülern nun die Möglichkeit geben sich zu kleiden, als ob sie ein Bewerbungsgespräch vor sich haben. Das fühlte sich für manche zunächst ein bisschen an, als schlüpften sie in eine andere Rolle. Doch viele merkten recht schnell, dass sie mit der bewussteren Kleidungswahl auch eine andere Ausstrahlung und Haltung bekamen und auch anders wahrgenommen wurden.

In einzelnen Unterrichtsstunden wurde thematisiert, was es bedeutet „sich chic zu machen“. Tolle Antworten wurden diskutiert. Ein Schüler äußerte sich, dass „chic sein“ ein subjektives Empfinden sei. Medien geben uns vor, wie wir zu sein haben, wie wir aussehen sollen, was gerade angesagt ist. Eine Aussage war darüber hinaus, dass man sich situationsabhängig kleiden sollte. Dies führte Herrn Kaufmann zur Frage, ob die beliebte Jogginghose dann bedeute, dass im Klassenzimmer Sport gemacht würde.

Viele Dank an alle Schülerinnen und Schüler, an alle Eltern und an alle Kolleginnen und Kollegen, die diesen Tag zu einem besonderen Tag gemacht haben. 

Hier finden Sie noch die Bilder in Originalauflösung, Sie dürfen diese gerne verwenden. Hinweis: Es kann ein bisschen dauern, bis die Bilder geladen sind.