Schau zu – Mach mit !!!!

Am Mittwoch, den 13. und Donnerstag, den 14. März erlebten unsere Grundschulkinder einen weiteren Höhepunkt in den Vorbereitungen auf das Zirkusprojekt. Gespannt begaben sich die Kinder der Klassen 3 und 4 mit ihren Lehrerinnen in die Turnhalle der Rauhbuchschule, wo sie von Cosmin Balog und seinen Zirkuskinder bereits erwartet wurden.

Bereits seit vielen Jahren leitet Cosmin als Zirkuspädagoge des HSB (Abteilung Kinder in Bewegung) mit viel Herzblut das Zirkusangebot an der Rauhbuchschule. Mit insgesamt 53 Kindern arbeitet er an drei verschiedenen Tagen an ihren sportlichen Fähigkeiten und bildet sie zu kleinen Artisten aus. Welche Früchte diese Arbeit zeigt und wieviel Können dahintersteckt, das konnten die Kinder auch an diesem Vormittag eindrucksvoll unter Beweis stellen. In einer schwungvollen Vorstellung zeigten sie Kunststücke mit Jonglierbällen, Pompons und dem Diabolo. Ihre mitreißende, musikalische Choreographie zog die Zuschauer komplett in ihren Bann.

Doch die kleinen Artisten überzeugten nicht nur mit ihrer Darbietung, sondern animierten auch zum Mitmachen. Gerne folgten die Gäste aus dem Heckental der Aufforderung und probierten sich mit Freude an den Kleingeräten. Manch einer entdeckte dabei eigene artistische Fähigkeiten. Alle hatten sehr viel Spaß, waren sich einig: Zirkus macht Spaß!

Nächste Woche ist es dann endlich soweit und es heißt: Manege frei für den Zirkus Flipflop!

Ganz herzlichen Dank an Cosmin und seine Kinder der Zirkus AG!

Neues Unterrichtsmaterial an der Grundschule - eine Spende des Rotary Clubs

Im vergangenen Jahr trat unsere Schule mit einer ungewöhnlichen Bitte an den Rotary Club Aalen-Heidenheim heran. Immer stärker waren die Voraussetzungen der Kinder in den letzten Jahren auseinander gegangen. Das stellte die Lehrerinnen naturgemäß vor die große Herausforderung, sowohl denen Kindern gerecht zu werden, mit denen sie noch sehr stark an Grundlagen, oftmals vor allem auch an der deutschen Sprache, arbeiten müssen, ohne dabei die leistungsstarken Schülerinnen und Schüler zu vernachlässigen.

Dass aber eine der Gruppen dabei auf der Strecke bleiben sollte, damit wollten sich die Kolleginnen unserer Grundschule nicht zufrieden geben. So machten sie sich auf die Suche nach geeigneten Methoden, damit wirklich alle Kinder auf dem für sie entsprechenden Niveau gefördert und gefordert werden. Und das, ohne dabei immer auf die unmittelbare Betreuung durch die Lehrkraft angewiesen zu sein. Bei ihrer Recherche blieben sie schließlich bei den Materialien der Firma Logico hängen. Die Grundlage bildet dabei ein Rahmen, in den ganz verschiedene Aufgabenkarten eingelegt werden können. Die Kinder bearbeiten dann die Aufgaben darauf und können sich mit Hilfe der Farbsymbole auch selbst kontrollieren. Dabei einigte man sich auf Materialien aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht und achtete bewusst darauf, dass neben Aufgaben für die schwächeren Kinder auch Herausforderungen für die Leistungsstärksten angeschafft werden sollten.

Bei den ersten Versuchen zeigte sich schnell, dass die Kinder mit Feuereifer dabei waren. Allerdings wurde auch rasch deutlich, dass eine möglichst breite Anschaffung der gewünschten Materialien den Rahmen des Schuletats deutlich sprengen würde. Umso dankbarer waren alle, als die Zusage des Rotary Clubs kam, die Kinder mit der Anschaffung der Materialien in ihrem Lernprozess und in ihrer Entwicklung hin zu einem weitgehend selbstorganisierten Lernen zu unterstützen.

In der vergangenen Woche nun wurden nicht nur die Rahmen und die Aufgabenkarten geliefert, sondern wir durften auch eine Delegation des Rotary Clubs bei uns begrüßen, die einerseits den entsprechenden Scheck stellvertretend an unseren Schulleiter Herrn Glückschalt überreichte, aber auch mit großem Interesse die angeschafften Materialien in ihrem ersten Einsatz in Augenschein nahm. Die Klasse 4b stellte sich für diese Pionierarbeit zur Verfügung und beeindruckte den Schatzmeister der Rotarier Frank Reinhart, den ehemaligen Schulleiter des Schiller-Gymnasiums Jürgen Habmann, unseren Schulleiter Jörg Glückschalt, den Präsidenten der Rotarier Dr. Manfred Brenner und den Gemeindienstbeauftragten Walter Lessle (auf dem Bild von links nach rechts) mit ihrer Ausdauer und ihrer intensiven Arbeit.

Wir danken dem Rotary Club von ganzem Herzen für die unkomplizierte und großzügige Unterstützung, die nicht nur den Lehrerinnen den Alltag erleichtern wird, sondern vor allem unseren Schülerinnen und Schüler zahlreiche Lernerfolge, einen deutlichen Schritt zum selbstorganisierten Lernen und nicht zuletzt viel Freude an der Arbeit ermöglichen wird.

Manege frei ... Vorbereitung auf den Mitmachzirkus

Manege frei….. so heißt es im Moment in Grundschulen im Heckental und am Rauhbuch. In den letzten Tagen haben sich die Kinder der 3. und 4. Klassen intensiv mit dem Thema Zirkus beschäftigt. Frau Uhl, unsere Schulsozialarbeiterin besuchte die Kinder in den Klassen. Die Kinder konnten im Gespräch von ihren Erlebnissen rund um den Zirkus berichten.

Mit Hilfe eines Films von Checker Tobi konnten die Kinder viel Wissenswertes und Neues erfahren. Dort konnten die Kinder sehen wie die Artisten, Jongleure, Akrobaten und Dompteure leben und arbeiten. Fragen wie „Wer ist der dumme August?“ „Wie wird man eigentlich Artist?“ „Was ist Equilibristik?“ wurden auf unterhaltsame Art und Weise beantwortet. Im Film wurden auch zwei zukünftige Zirkuskinder befragt, und die Kinder erfuhren mit wieviel Strapazen und Mühen so ein Zirkusleben verbunden ist.

Angeregt durch diesen schönen Film bastelten die Kinder Einladungen für ihre Eltern. Denn bald ist es soweit und der Mitmachzirkus Flipflop steht bereit. Die Vorfreude stieg zusätzlich durch das Anfertigen von Buttons, welche die Kinder an diesen Tagen tragen dürfen. In der Woche vom 25. bis zum 29. März wird das große Zirkuszelt im Brenzpark aufgeschlagen werden. Bis dahin wird das Warten aber noch durch weitere schöne Aktionen erleichtert werden.

Weiterlesen: Manege frei... Vorbereitung auf den Mitmachzirkus

Auf dem Weg nach Stuttgart - Kreisfinale unserer Fußballer

Am 23.01.2019 fand in der Nattheimer Ramensteinhalle das Kreisfinale im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia - Fußball statt. Dabei traten insgesamt 12 Mannschaften aus dem Kreis Heidenheim an, um die Teilnehmer für das RP-Finale in Stuttgart zu ermitteln.

Die Jungs aus unserem Schulverbund starteten dabei hervorragend und spielten sich ohne Niederlage und zudem auch höchst ansehnlich durch die Vor- und die Zwischenrunde. Im Finale trafen sie dann auf die Hillerschule Steinheim. Es ergab sich ein enges Spiel, das erst im Elfmeterschießen seine Entscheidung fand - leider zu Ungunsten unserer Grundschüler. Nichtsdestotrotz konnte damit damit die Qualifikation für das RP-Finale in Stuttgart erreicht werden, wo es im Mai auf Rasen weitergehen wird.

Für unseren Schulverbund spielten: Lias Sanwald, Leon Berisha, Miron Verbitzky, Aykut Zozik, Carl Gubitz, Linus Haase, Jonas Prenting, Gianluca Viola

Ein besonderer Gast im Heckental - Geschenke vom Nikolaus

Hoher Besuch beehrte unsere Grundschule am 06.12.2018. Der Nikolaus höchstpersönlich schaute vorbei und las den Kindern vor, was in seinem goldenen Buch so alles über sie vermerkt war. Ein Rute schien allerdings nicht nötig zu sein, im Gegenteil, jedes Kind erhielt sogar ein kleines Geschenk, das zuvor in einer konzertierten Aktion von zahlreichen fleißigen Weihnachtselfen zusammengestellt und verpackt wurde.

Für den Inhalt der Geschenktütchen gilt unser Dank der Firma Aldi Süd.