Erasmus plus - Zu Gast bei den (gar nicht mal so) alten Griechen

Im Rahmen des EU-Programms Erasmus plus verbrachte eine Delegation unseres Schulverbundes die vergangene Woche in Griechenland. Dort besuchten sie verschiedene Schulen, sammelten zahlreiche Eindrücke und tauschten sich intensiv mit den griechischen Kollegen aus.

Natürlich fungierten sie dabei als Botschafter Deutschlands/ Heidenheims, sie wollten aber auch Eindrücke gewinnen, die ihren eigenen Unterrichtsalltag bereichern werden (nicht nur, aber natürlich auch im Umgang mit Kindern, die beispielsweise aus Griechenland zu uns gekommen sind).

Summer in the City - London 2017

In diesem Jahr fand die traditionelle Londonfahrt unserer Achtklässler erstmals im Juni statt. Und man darf sagen, der Sommer hielt, was er verspach. Bei besten Wetter verbrachten 46 Kinder und fünf Begleitpersonen eine trockene, sonnige und überaus abwechslungsreiche Woche in der britischen Hauptstadt.

Weiterlesen: Summer in the City - London 2017

Auf den Spuren Antonio Gaudis

Unsere Zehntklässler der Werkrealschule begeben dich derzeit auf die Spuren Antonio Gaudis. Im Kunstunterricht beschäftigen sie sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Tomic und Frau Frieß mit verschiedenen plastischen Gestaltungstechniken. Dabei werden sowohl kreative Reliefbilder, als auch Gipsplastiken hergestellt.
Nach dem Vorbild von Antonio Gaudi entsteht so ein attraktives Mosaikbild. Typisch für ihn und seine Kunst sind Motive aus der Natur und der Märchenwelt. Daran orientiert gestalten die Schüler liebevoll ein Baummosaik. Fliesensplitter werden passgenau angeordnet und fügen sich nach und nach zu einem Ganzen zusammen.
Man kann die Schüler und Schülerinnen dabei beobachten mit welcher Freude und Kreativität sie bei der Sache sind. Nach den Pfingstferien werden die so entstandenen Kunstwerke dann zu bewundern sein.

Infotag an unserer Werkrealschule - Sie sind herzlich eingeladen!

Für alle Viertklässler und deren Eltern steht in den kommenden Wochen die Entscheidung an, welche Schule sie ab dem kommenden Schuljahr besuchen werden. Um ihnen die Chance zu geben, unsere Schulen noch besser kennenzulernen, wird unsere Werkrealschule am kommenden Montag, den 20. März, ab 17 Uhr ihre Pforten für alle Interessierten öffnen.

Aus voller Überzeugung möchten wir Ihnen in Gesprächen, bei Mitmachangeboten und bei kulinarischen und musikalischen Schmankerln zeigen, was wir als Schule zu bieten haben.

Neben einem recht frisch renovierten Schulgebäude möchten wir Sie insbesondere durch unser ebenso vielfältiges, wie flexibles Ganztagesangebot und unsere sehr engagierte pädagogische Arbeit überzeugen.

Nach wie vor sind wir der Ansicht (und zahlreiche Erfahrungen der vergangenen Jahre haben uns gezeigt, dass wir da richtig liegen), dass die Werkrealschule für viele Kinder genau das Richtige ist. Die Kinder werden bei uns in ihrer gesamten Schulzeit von Klassenlehrern betreut, die sehr viel in der Klasse unterrichten. Dadurch ist der Schritt aus der wohlbehüteten Grundschulzeit nicht ganz so abrupt und die Lehrkräfte können stärker als im Fachlehrerprinzip anderer Schularten ihr Augenmerk über die fachlichen Leistungen hinaus auf die ganze Persönlichkeit und deren Entwicklung legen. Dadurch gelingt es uns, die Kinder in ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen und sie individuell so zu fördern, wie sie es im jeweiligen Moment brauchen.

Die Kinder profitieren darüber hinaus von unseren zahlreichen außerunterrichtlichen Angeboten wie erlebnispädagogischen Schullandheimen, Studienfahrten u.a. nach London oder zahlreichen Projekten. Und auch nach ihrer Zeit bei uns bieten sich zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. So ist mit dem Hauptschulabschluss, den die Kinder in der Regel nach Klasse 9 ablegen, möglich, neben dem Beginnen einer Berufsausbildung, über die 10. Klasse an unserer Werkrealschule oder eine zweijährige Berufsfachschule einen mittleren Bildungsabschluss zu erreichen. Mit dem mittleren Bildungsabschluss nach Klasse 10 stehen dann alle Berufe offen, die auch die Absolventen einer Realschule ergreifen können. Und auch die Anmeldung an einem beruflichen Gymnasium ist dann möglich. Dies bietet insbesondere "Spätstartern" die Möglichkeit, sich in ihrem Tempo zu entwickeln, ohne schon von Beginn an unerfüllbaren Leistungserwartungen und Frustrationen ausgesetzt zu sein.

Machen Sie sich doch einfach selbst ein Bild unserer Arbeit. Wir freuen uns sehr, Sie am 20. März zu unserem Infonachmittag in unserer Werkrealschule begrüßen zu dürfen (Lortzingstr. 20).

Erasmus plus - mit der Europäischen Union in Slowenien

Auf Einladung des Erasmusprogramms der Europäischen Union absolvierte eine Delegation unseres Schulverbunds eine Bildungsreise der besonderen Art. Als Botschafter Heidenheims, aber auch um selbst weiter hinzuzulernen, erkundeten sie das slowenische Schulwesen. Dies ist für uns umso interessanter, als wir immer wieder auch Schülerinnen und Schüler aus dieser Region bei uns an der Schule begrüßen dürfen.