„Leonarda und das magische Amulett“ - Ein musikalischer Ausklang des vergangenen Schuljahrs

Mit dem Musical „Leonarda und das magische Amulett“ läuteten die Schüler des Schulverbundes im Heckental die Ferien ein.

Am letzten Schultag vor den Sommerferien wurde es für die Schülerinnen und Schüler des Schulverbundes im Heckental noch einmal spannend. 17 taffe Mädchen der Klassen 5 bis 7 hatten im Rahmen des Ganztagsangebotes das Musical „Leonarda und das magische Amulett“ einstudiert. Na ja eigentlich hätte es ja ein Leonardo sein sollen, aber es wurden die Rollen den zur Verfügung stehenden Darstellerinnen angepasst. Durch die Macht eines magischen Amuletts wird eben jene Leonarda aus dem Jahr 1348 in unsere Zeit verschlagen. Um die Reise zurück antreten zu können, muss sie neben 7 Freunden auch das Amulett wieder finden, welches beim Sprung durch die Zeit verloren gegangen ist. Eine schwierige Aufgabe, da alle Pläne von der „Coolen Gang“ durchkreuzt werden. Am Ende gelingt es Leonarda nicht nur alle Voraussetzungen für eine Rückkehr zu erfüllen sondern sie besiegt auch ihre Angst und so wird aus einem Hasenfuß ein Löwenherz.

In zwei Aufführungen haben dann die Protagonisten ihr Können unter Beweis gestellt. Sie ernteten viel Applaus. Nicht nur für die schauspielerische Leistung sondern auch für ihren Gesang. Hierbei wurden sie von einer Band unter Leitung von Elisabeth Schnitzer unterstützt.

Ein weiteres Highlight war die Zusammenarbeit mit dem Naturtheater Heidenheim. Die Schüler lernten die einzelnen Bereiche hinter den Kulissen intensiv kennen. So konnten sie sich an Kostüm, Maske und Bühnenbild selbst einbringen und die Technik sorgte für das passende Licht und den guten Ton.

Möglich wurde diese Zusammenarbeit nicht zuletzt auch durch die Unterstützung des Kulturagentenprogramms der Landesvereinigung „Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.“ und der Stadt Heidenheim. Nach solch einem gelungen Abschluss hoffen alle Beteiligten, dass sich die Zusammenarbeit weiter ausbauen lässt, damit es auch in Zukunft solche tolle Veranstaltungen geben kann.

Schwimmabzeichen an der Werkrealschule

Im Schwimmunterricht trainieren die Schüler der 6. Klassen für das Erreichen des Deutschen Jugendschwimmabzeichens.

Dabei müssen für das Bronzeabzeichen in max. 15 Min. 200 m geschwommen, ein Tauchring aus 2 m Tiefe an die Wasseroberfläche geholt, ein Sprung aus 1 m Höhe gemacht und die Kenntnis der Baderegeln unter Beweis gestellt werden.

Dieses Abzeichen haben erreicht: Oliwia Dymerska, Alexandra Gianila, Bella Pal, Stefanie Ronn, Angela Vukmanov Simokov,Alicia Coco, Nadya Karagöl, Alaa Rehawi, Vivien Vetro.

Anforderungen für das Abzeichen in Silber sind: Startsprung und 400 m Schwimmen in max. 25 min.,      2 x Tieftauchen und heraufholen eines Gegenstandes, Sprung aus 3 m Höhe, 10 m Streckentauchen und Kenntnis der Baderegeln und Selbstrettung.

Das Silberabzeichen haben erreicht: Riana Herfie, Elisa, Monteagudo, Linda  Schmidt, Ahmad Abdelkader, Zara Ali, Max Funk, Denisz Toth Bojnik, Atanas Atanasov Yordanov, Eray Ersergin

Endlich frei! - Die Abschlussfeier der Werkrealschule

Am Dienstag, den 10.07.2018 feierten die Neuner und Zehner unserer Werkrealschule im Heidenheimer Lokschuppen eine überaus stimmungsvolle Abschlussfeier. Musikalisch veredelt wurde der Abend durch die herausragenden Beiträge unserer Schülerband unter der Leitung von Herrn Plachtzik und Frau Schnitzer. Die Augen bekamen jedoch auch einiges geboten. So bekamen die Gäste durch Filmbeiträge einen Eindruck von der Abschlussfahrt nach Venedig, Einblicke in einen "ganz normalen Schultag" oder auch eine Ahnung davon, was sich auf unserem Parkplatz im vergangenen Schuljahr mitunter so zugetragen hatte.

Bei alledem geriet aber auch der Kern der Veranstaltung nicht aus dem Blick. Die Schülerinnen und Schüler erhielten ihre wohlverdienten Zeugnisse, eine besondere Ehrung wurde jenen zuteil, die besonders gute Leistungen vollbracht hatten und auch die Lehrkräfte wurden von ihren Schützlingen ausgiebig mit Dankesworten und kleinen Geschenken überrascht. Zum Abschluss bot sich dann ausgiebig die Gelegenheit, bei Fingerfood und kühlen Getränken die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen.

Die Klasse VKL 9 zu Besuch in der Wilhelma

Am Dienstag, den 26.06.18, machte die Klasse VKL 9 einen Ausflug nach Stuttgart. Das Ziel war die Wilhelma. Zuerst besichtigten die Schüler das Amazonienhaus. Die warme und sehr feuchte Luft bemerkte man sofort.  Sehr beeindruckend war die Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Anschließend gingen die Schüler durch das Aquarium. Besonders schön waren bunte Fische aus den tropischen Meeren. Sehr niedlich fanden alle spielende und schlafende Seelöwen. Danach durfte man sich den Zoo in kleinen Gruppen anschauen. Leider ging die Zeit schnell vorbei. Nach ihrem Zoo-Besuch fuhren die Schüler mit einer S-Bahn ins Zentrum von Stuttgart, um dort ihre Freizeit zu genießen.

Es war ein schöner Tag.

RP-Finale im Schwimmen - Unsere Goldfische schwimmen zu Silber!

Am 14.05.2018 wurde in der Aquarena  in Heidenheim das RP-Finale Stuttgart ausgetragen.WIe bereits im Kreisfinale erzielte die Mädchenmannschaft unseres Schulverbundes auch dieses Mal wieder tolle Ergebnisse. So konnte am Ende nicht nur ein hervorragender 2. Platz verbucht werden. Die Mädchen konnten ihre Leistung gegenüber dem Kreisfinale sogar noch einmal deutlich steigern und waren zurecht sehr stolz darauf.

Geschwommen sind: Jung Jessica, Herfie Riana, Heinzmann Alina, Vetro Vivien, Lübke Amelie, Schneider Kerstin, Pal Bella, Heindl Michelle, Cuic Anica, Nguyen Kim.