Fächer

Wer einen Stundenplan für die Werkrealschule in der Hand hält, wird beim Lesen mit Abkürzungen konfrontiert, die er in der Regel aus seiner eigenen Schulzeit nicht kennt. Daher sollen die einzelnen Fächerverbünde an dieser Stelle kurz erläutert weden.

Neuer Bildungsplan:

Mit dem Bildungsplan 2016, der zunächst für die Klassen 5 und 6 in Kraft getreten ist und danach jedes Jahr eine Stufe weiter hinauf geführt werden wird, wurden auch die bisherigen Fächerverbünde aufgelöst und durch neue Fächer und Fächerverbünde ersetzt.

Die Naturwissenschaften

In Klasse 5 und 6 gibt es zunächst einen Fächerverbund BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik). Hier sollen die Kinder ans naturwissenschaftliche arbeiten herangeführt werden, Lust am Forschen gewinnen und sich erste Grundlagen im Bereich Technik erarbeiten. In der Regel unterrichten wir die Bereiche Biologie und Naturphänomene einerseits und Technik andererseits getrennt. Immer wieder wird die Klasse dabei geteilt, um eine zielgerichteres Arbeiten und Expenerimentieren in kleineren Gruppen zu ermöglichen.

Ab Klasse 7 treten an Stelle des Fächerverbunds BNT dann die einzelnen Fächer Biologie, Chemie und Physik.

 

Alter Bildungsplan:

Die "alten" Wahlpflichtfächer

Zusätzlich zu diesen, sowie den weiter unten erläuterten Fächerverbünden kommen für die Klassen 8 seit dem Schuljahr 2010/2011 die drei so genannten Wahlpflichtfächer hinzu.

Am Ende von Klasse 7 muss sich daher jeder Schüler für eines dieser Fächer entscheiden. In den folgenden Jahren nimmt er nun am Unterricht in diesem Fach teil, das im Zeugnis gleichwertig neben den Kernfächern aufgeführt wird und entsprechend auch mit über Versetzung und das Bestehen der Prüfung entscheidet. In Klasse 10 gehört das Wahlpflichtfach sogar zu den mündlichen Prüfungsfächern.

Die Wahlpflichtfächer sind auf die Inhalte der Berufsfachschulen abgestimmt und sollen so den späteren Einstieg in einen Beruf erleichtern. Wichtig ist jedoch, dass die Wahl des Wahlpflichtfaches noch nicht bindend ist für die Wahl der Berufsfachschulrichtung.

Folgende Wahlpflichtfächer gibt es (an unserer Werkrealschule sind wir in der glücklichen Lage, alle drei anbieten zu können):

WuI

Wirtschaft und Informatik: Dieses Wahlpflichtfach soll vor allem diejenigen  ansprechen, die sich für kaufmännische Berufe interessieren. Dementsprechend umfasst dieses Fach die Themen Verkauf und Marketing, Konsum und Finanzen, sowie Unternehmen und Arbeit. Eine besondere Rolle kommt dabei dem Bereich Multimedia zu, in dem bereits viele berufsbezogene Anwendungen des Computers vermittelt werden.

GuS

Gesundheit und Soziales: Dieses Wahlpflichtfach soll das Interesse an der Arbeit und dem Umgang mit Menschen fördern. Es umfasst hierzu die Themen Vorsorge und Pflege, Ernährung und Bewegung, Zusammenleben, sowie Nachhaltigkeit und Verbraucherbildung.

NuT

Natur und Technik: Bei Interesse an den Naturwissenschaften und deren Umsetzung in der Technik ist schließlich dieses Wahlpflichtfach zu empfehlen. Es dient der beruflichen Orientierung in den Bereichen Handwerk, Industrie, sowie der Land- und Forstwirtschaft. Es umfasst dabei die Themen Kultur- und Lebensräume, Bauen und Wohnen, Chemie im Alltag, sowie Fahrzeuge und Antriebssysteme.

Die  Fächerverbünde

Weiterhin gibt es in den Klassen 5-9 (teilweise auch in Klasse 10) die bereits bekannten Fächerverbünde. In ihnen werden verschiedene Gebiete miteinander verknüpft und sollen so besser gelernt werden. Und dafür gibt es dann zum Schluss auch nur eine Note für den gesamten Fächerverbund.

WAG

Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit: In diesem Fächerverbund sollen die Schüler ganz besonders auf das Berufsleben vorbereitet werden. Deshalb ist dieser Bereich für uns und unsere Schüler natürlich von besonderer Bedeutung. Die Schwerpunkte bilden die ehemaligen Fächer Technik und Hauswirtschaft. Dazu kommt ein Anteil des früheren Faches Wirtschaftslehre.

WZG

Welt - Zeit - Gesellschaft: In diesem Fächerverbund sollen die Schüler buchstäblich die Welt kennen lernen. Hierzu erfahren sie viel Interessantes aus den Bereichen Geschichte, Erdkunde und Gemeinschaftskunde. Dabei sollen die Themen so miteinander verknüpft werden, dass Zusammenhänge von Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart, bzw. Nahem und Fremdem besser zu erkennen sind.

MNT

Materie-Natur-Technik: Hier werden die naturwissenschaftlichen Fächer Physik, Chemie und Biologie zusammengefasst. Der Unterricht ist stark an Phänomenen und Experimenten ausgerichtet und vermittelt neben dem Fachwissen stets, wo dieses für die Kinder einmal von Bedeutung sein wird.

MSG

Musik - Sport - Gestalten: Welche Fächer hier miteinander verbunden werden, ist leicht am Namen zu erkennen. In Klasse 7 kommt noch Medienerziehung dazu. Die Grundlagen werden in getrennten Stunden der einzelnen Fachbereiche gelegt. Dazu kommen jedoch verschiedene Projekte und Wahlangebote, die all diese Bereiche miteinander verknüpfen Auch hier gilt, dass es für diese sehr unterschiedlichen Bereiche am Ende nur eine Note gibt. Um dennoch zu einer gewissen Aussagekraft zu gelangen, wird der beste Fachbereich zusätzlich gesondert ausgewiesen.

ITG

Informationstechnische Grundbildung: Dass der Computer und die anderen elektronischen Medien im (Berufs-)Leben der Zukunft eine außerordentliche Rolle spielen werden, dürfte wohl unbestritten sein. Deshalb stehen die Voraussetzungen dafür auch als Ziele im Bildungsplan. Ein eigenes Fach ist dafür aber nicht vorgesehen. An unserer Werkrealschule werden daher in den Klassen 5 bis 7 spezielle Stunden ausgewiesen, um das Tastaturschreiben, die Textverarbeitung, die Tabellenkalkulation oder auch den Umgang mit Ordnern und Dateien und vieles weitere gezielt einführen zu können.