Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat sich in den vergangenen Jahren als äußerst wertvolle Einrichtung an unserer Schule bewährt. Sie beugt durch verschiedene Projekte, Präventionsmodule und Trainingseinheiten im Bereich der sozialen Kompetenz stark dazu bei, dass viele Probleme gar nicht erst entstehen. Und wenn es doch einmal Schwierigkeiten gibt, sei es unter Schülern, mit Lehrern oder Eltern oder auch im persönlichen Bereich, so stehen unsere Schulsozialarbeiterinnen gerne zur Verfügung. Sie bieten den Kindern dabei ein offenes Ohr, kompetente Beratung und ein stetig wachsendes Netzwerk an außerschulischen Hilfsangeboten. Und bei all diesen Angeboten können sich die Kinder stets darauf verlassen, dass ihre Anliegen streng vertraulich behandelt werden.

Mit Frau Reichel haben wir dabei die erste Schulsozialarbeiterin des Landkreises Heidenheim in unseren Reihen. Bereits im Oktober 2000 begann sie ihre Arbeit an der damaligen Westschule. Auch heute noch ist sie für unsere Werkrealschüler zuständig, die dieses Angebot rege nutzen. So konnte sie im Laufe der Jahre viele Kinder begleiten und in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit stärken und voranbringen.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 wird sie von Frau Uhl unterstützt, die sich für die Grundschulen im Heckental und auf dem Rauhbuch verantwortlich zeichnet. Auch sie bringt bereits einen großen Erfahrungsschatz mit, arbeitete sie doch zuvor unter anderem für den Verein G-Recht. Frau Uhl hat sich sehr schnell an unserer Schule eingelebt und auch schon einige Module in verschiedenen Klassen anbieten können. Auch als Gesprächspartnerin wird sie von den Kindern immer stärker gesucht, zumal sie ihr Büro im Herzen des Grundschulgebäudes mittlerweile zu einer wahren Wohlfühloase für die Kinder ausgebaut hat.

Auch die Realschule profitiert seit dem Schuljahr 2016/2017 von einer halben Stelle Schulsozialarbeit. Wir freuen uns sehr, auch hier mit Frau Lapschin auf eine überaus kompetente Mitarbeiterin zurückgreifen zu können.

(Linktipps: Frau Reichel und Frau Uhl jeweils in der HZ)