Partnerschule in Bangladesch - eine lange Geschichte

Hier haben wir Ihnen erst mal zwei Präsentationen zu Bangladesch und zu unserer Schulpartnerschaft zum Anschauen.

Zur Einstimmung sehen Sie hier ein paar Bilder des Schulgebäudes, das mit Hilfe unserer Gelder der Orangenverkaufsaktion und des Sponsorenlaufes errichtet werden konnte.

Der Schulverbund im Heckental und das Werkgymnasium unterhalten seit über 30 Jahren eine intensive Schulpartnerschaft mit der St. Teresas-High-School in Bhalukapara, Bangladesch.

Aufgrund einer Schülerinitiative, die nicht nur über "gutes Tun" sprechen wollte kam es zu dieser Schulpartnerschaft. Hartmut Neugebauer, der zu dieser Zeit an beiden Schulen unterrichtete, nahm diesen Wunsch der Schülerinnen und Schüler auf und organisierte die erste Oragenaktion. Über persönliche Kontakte wurde dann die Partnerschaft mit der St. Teresas High School in Bhalukapara geknüpft.  Im Jahre 1986 gab es dort im Norden Bangladeschs, im Grenzgebiet zu Indien keine weiterführende Schule. Dank der Unterstützung aus Heidenheim konnte die Schule dann gebaut werden.

Im Laufe der Jahre wollten immer mehr Kinder auf die Schule gehen, sodass erst ein Anbau errichtet wurde und das Hauptgebäude ein weiteres Stockwerk erhielt.  Heute besuchen ca. 700 Schülerinnen und Schüler in 10 Klassen unsere Partnerschule. Dank der Unterstützung aus Deutschland können auch ärmere Schülerinnen und Schüler eine weiterführende Schule besuchen.

Regelmäßige Besuche in Bhalukapara durch gemeinsame Gruppen von Schulverbund und Werkgymnasium füllen die gute Partnerschaft mit Leben und zeigen unseren Schülerinnen und Schülern, dass die gemeinsamen Aktionen in Heidenheim vieles bewirkt haben und in Zukunft auch weiter bewirken werden.

 

Grundsteinlegung/Schulbau

Im Jahre 1986 wurde das Gebäude dank der Spenden der Schülerinnen und Schüler des Werkgymnasiums und der Adalbert-Stifter-Realschule fertiggestellt.

   

Erweiterungen

Ab 2010 erhielt die Schule erst einen Anbau und später das Hauptgebäude ein weiteres Stockwerk

30 Jahre Schulpartnerschaft

Zum 30 jährigen Schuljubiläum besuchte ein 14 köpfige Delegation von Schülerinnen und Lehrerinnen des Schulverbundes und des Werkgymnasiums unsere Partnerschule.

   

Renovierungsarbeiten 2017

Zu Beginn des Jahres 2017 konnten, Dank der Unterstützung aus Heidenheim, größere Renovierungsarbeiten an der Schule vorgenommen werden.

 

Schulalltag

Die Schule in Bangladesch unterscheidet sich von unsere Schule in einigen Punkten. Zum Beispiel beginnt der Unterrich erst um 9:00 und geht bis in den Nachmittag. Jedoch müssen die meisten Schüler ihren Weg zur Schule zu Fuß zurücklegen und das können in eine Richtung bis zu 10 km sein. Die Klassen sind deutlich größer und umfassen in der größten Klasse unserer Partnerschule 90 Schülerinnen und Schüler. Die Ausstattung in den Klassenräumen ist deutlich einfacher, als es in Deutschland der Fall ist. Zu Prüfungszeiten muss die Schule Mobiliar für die zentralen Prüfungen in den größeren Städten stellen. Dies hat zur Folge, dass dann einige Klassen ohne Tische und Bänke auskommen müssen.